Ordinationszeiten | Wien: Heiligenstädter Str. 46 | Graz: Körblergasse 42 | Tel: +43 676 / 95 14 573
 

Ohren anle­gen

Bei abste­hen­den Ohren han­delt es sich fast immer um eine ange­bo­re­ne Fehl­bil­dung des Ohr­knor­pels und es ist ein rein kos­me­ti­sches Pro­blem – trotz­dem ist der Lei­dens­druck der Pati­en­ten oft hoch. 

 
Welche Gründe sprechen für eine operative Ohrenkorrektur? Wann ist der ideale Zeitpunkt dafür?

Bei abste­hen­den Ohren han­delt es sich fast immer um eine ange­bo­re­ne Fehl­bil­dung des Ohr­knor­pels und ist ein rein kos­me­ti­sches Pro­blem. Die­se, von der Norm abwei­chen­de Ohren­stel­lung, ist jedoch häu­fig der Grund für Hän­se­lei­en oder sogar Mob­bing bei betrof­fe­nen Kin­dern. Nicht sel­ten wirkt sich die psy­chi­sche Belas­tung des Kin­des nega­tiv auf sei­ne Ent­wick­lung aus. Ein schwach aus­ge­bil­de­ter Selbst­wert oder sogar Min­der­wer­tig­keits­kom­ple­xe kön­nen die Fol­ge sein. Nicht nur Kin­der, son­dern auch Erwach­se­ne füh­len sich wegen ihrer soge­nann­ten Segel­oh­ren in ihrer Lebens­qua­li­tät beein­träch­tigt. Ein klei­ner ope­ra­ti­ver Ein­griff kann hier sowohl im Kin­des- als auch im Erwach­se­nen­al­ter unkom­pli­ziert Abhil­fe schaf­fen.

Idea­ler­wei­se wird die Ohren­kor­rek­tur im Vor­schul­al­ter, also um den fünf­ten Geburts­tag durch­ge­führt. Eine Ope­ra­ti­on vor dem fünf­ten Lebens­jahr wird zumeist ver­mie­den, da die Stel­lung des Ohres noch nicht gefes­tigt ist.

Wie läuft die Operation ab? Ab wann sind Sie wieder arbeitsfähig bzw. ab wann ist Ihr Kind wieder schulfähig?

Der Ein­griff zum Ohren­an­le­gen fin­det bei Erwach­se­nen in der Regel unter loka­ler Betäu­bung und bei Kin­dern unter Voll­nar­ko­se statt und dau­ert zir­ka ein­ein­halb Stun­den. Ein Schnitt, der hin­ter der Ohr­mu­schel gesetzt wird, legt den Ohr­knor­pel frei. Die­ser wird neu geformt, sodass danach das Ohr in die gewünsch­te Stel­lung gebracht wer­den kann. Mit Näh­ten wird nun die neue Posi­ti­on der Ohr­mu­schel fixiert und ein Ver­band ange­legt.

Der Ein­griff zieht in der Regel eine Arbeits- bzw. Schul­un­fä­hig­keits­dau­er von zir­ka einer Woche nach sich.

Nach welcher Zeit ist das Operationsergebnis endgültig beurteilbar? Wie lange hält der Operationseffekt an?

Das end­gül­ti­ge Ergeb­nis der Ohr­kor­rek­tur kann erst beur­teilt wer­den, wenn alle Schwel­lun­gen abge­klun­gen sind und das Ohr berüh­rungs­un­emp­find­lich ist.  Dies dau­ert im Nor­mal­fall zwei bis drei Mona­te. Der Effekt des Ein­griffs ist dau­er­haft.

Welche Nebenwirkungen sind möglich? Welche Risiken bestehen? Bleiben sichtbare Narben?

In den ers­ten Tagen nach dem Ein­griff kann es zu Schmer­zen an den Ohr­mu­scheln kom­men, woge­gen Ihnen oder Ihrem Kind ein Schmerz­mit­tel ver­ord­net wird. Fast immer kommt es nach der Ohren­kor­rek­tur zu Schwel­lun­gen, Blut­ergüs­sen und Span­nungs­ge­füh­len. Die­se klin­gen aber nach etwa 10 Tagen wie­der ab. In sel­te­nen Fäl­len kommt es zu Nach­blu­tun­gen, Infek­tio­nen und Pro­ble­men mit der Wund­hei­lung. Hin und wie­der tre­ten Emp­fin­dungs­stö­run­gen im behan­del­ten Ohren­are­al auf. Außer­dem muss auf die Risi­ken im Zusam­men­hang mit einer Voll­nar­ko­se hin­ge­wie­sen wer­den.

Stö­ren­de Nar­ben gibt es nicht, da auf­grund der Schnitt­füh­rung die­se hin­ter der Ohr­mu­schel lie­gen. Sehr sel­ten kann es Wulst­nar­ben oder Keloide an der Ohr­mu­schel­rück­sei­te geben. 

Was sollten Sie vor dem Eingriff beachten?

Set­zen Sie zwei Wochen vor dem geplan­ten Ein­griff alle blut­ver­dün­nen­den Medi­ka­men­te ab. Dazu zäh­len unter ande­rem auch Vit­amin E- Prä­pa­ra­te, Grip­pe- und Schmerz­mit­tel, die Ace­tyl­sa­li­cyl­säu­re ent­hal­ten. Ver­mei­den Sie die Ein­nah­me von Aspi­rin. Die­se Maß­nah­me beugt einer erhöh­ten Blu­tungs­nei­gung vor. Ver­zich­ten Sie zir­ka 10 Tage vor dem Ope­ra­ti­ons­ter­min auf den Kon­sum von Niko­tin. Niko­tin redu­ziert die Durch­blu­tung der Haut und wirkt sich somit nega­tiv auf die Wund­hei­lung aus.

Was sollten Sie nach dem Eingriff beachten?

Der wäh­rend der Ope­ra­ti­on ange­leg­te Kopf­ver­band soll­te zehn Tage bis zum Faden­zug nicht abge­nom­men wer­den. Danach soll­ten Sie oder Ihr Kind für wei­te­re zwei Wochen ein spe­zi­el­les Stirn­band tra­gen. Die­ses sorgt dafür, dass Ihre Ohren oder die Ihres Kin­des Tag und Nacht gut geschützt sind und nicht umkni­cken kön­nen. Für wei­te­re drei Wochen genügt es, das Stirn­band beim Schlaf zu tra­gen. Auf Sau­na- und Schwimm­bad­be­su­che soll­ten Sie oder Ihr Kind in den nächs­ten Wochen ver­zich­ten. Stär­ke­re kör­per­li­che Anstren­gung soll­te in die­ser Zeit eben­so ver­mie­den wer­den. Hal­ten Sie kon­se­quent alle Nach­sor­ge­ter­mi­ne ein.

Ohren anlegen

Auf den Punkt gebracht
  • Dau­er der Behand­lung

    1,5 – 2,5 Stun­den

  • Nar­ko­se

    Voll­nar­ko­se bei Kin­dern, Lokal­be­täu­bung bei Erwach­se­nen

  • Auf­ent­halt

    2 Tage

  • Nach­be­hand­lung

    3 Wochen

  • Aus­fall­zeit

    1–3 Wochen

  • Ein­tritt der Wir­kung

    1–3 Wochen

  • Dau­er der Wir­kung

    Dau­er­haft

Wich­ti­ger Hin­weis

Die­se Infor­ma­ti­on ersetzt kein Arzt­ge­spräch. Sie wer­den in mei­ner Pra­xis umfas­send auf­ge­klärt und Ihr spe­zi­el­ler Fall wird beson­ders betrach­tet. 

Ich freue mich auf unser Gespräch! 

Dr. Tilman Keck

Ordination Graz
Körblergasse 42
8010 Graz

Ordination Wien
Privatklinik Döbling
Heiligenstädter Str. 46-48
1190 Wien

 

Ordinationszeiten Graz

  • Mo + Di

Ordinationszeiten Wien

  • Do + Fr

In dringenden Fällen: Jederzeit nach telefonischer Vereinbarung